Keine Artikel in dieser Ansicht.

So bewerten Kunden unsere Leistung als Immobilienmakler in Halle

Kundenmeinungen zu Hausverkauf, Wohnungsvermietung, Anlageimmobilien und Gewerbeimmobilien.

Filtern nach:

Gewerbevermietung in Halle im Bürokomplex Herrenstraße 20 mit immoHAL!

Der Deutsche Rote Kreuz Landesverband Sachsen-Anhalt e.V. hat für den Betriebsteil Freiwilligendienst eine Büroeinheit in dem modernen Gewerbekomplex Herrenstraße 20 angemietet.

„Ausschlaggebend für die Anmietungsentscheidung waren die sehr gute und kompakte Darstellbarkeit des Raumanforderungsprofils auf einer Ebene, die flexible Grundrissgestaltung, Lagermöglichkeit innerhalb des Gebäudekomplexes, die zentrale Lage sowie die optimale ÖPNV-Anbindung (Straßenbahnhaltestelle direkt vor dem Objekt)“, begründet Betriebsteilleiterin Katja Hartge-Kanning diese Objekt- und Standortwahl.

mehr

Der Deutsche Rote Kreuz Landesverband Sachsen-Anhalt e.V. hat für den Betriebsteil Freiwilligendienst eine Büroeinheit in dem modernen Gewerbekomplex Herrenstraße 20 angemietet. Der Landesverband schloss dazu einen Mietvertrag mit einer Laufzeit von 5 Jahren + Verlängerungsoption über rd. 320 m² Bürofläche und ca. 90 m² Lagerfläche ab. Es handelt sich hierbei um einen Umzug innerhalb der Stadt. Mietbeginn ist der 01.01.2016. Mit Abschluss der Renovierungs- und einzelner Umbaumaßnahmen stehen dem Freiwilligendienst dann zeitgemäße Büroräume zur Verfügung.

„Ausschlaggebend für die Anmietungsentscheidung waren die sehr gute und kompakte Darstellbarkeit des Raumanforderungsprofils auf einer Ebene, die flexible Grundrissgestaltung, Lagermöglichkeit innerhalb des Gebäudekomplexes, die zentrale Lage sowie die optimale ÖPNV-Anbindung (Straßenbahnhaltestelle direkt vor dem Objekt)“, begründet Betriebsteilleiterin Katja Hartge-Kanning diese Objekt- und Standortwahl.

Der Landesverband des Deutschen Roten Kreuzes ist einer der größten Träger von Freiwilligendiensten im Land Sachsen-Anhalt. Neben klassischen Einsatzgebieten wie u. a. Alten-, Behinderten- und Integrationshilfe, können die Freiwilligen ihren Dienst auch beim Jugendrotkreuz oder in der DRK-Vorsorge- und Rehabilitationsklinik für Mutter und Kind in Arendsee ableisten.

Das 1998 errichtete Objekt Herrenstraße 20 verfügt über eine Gesamtfläche von ca. 4.319 m² und ist Teil des Portfolios eines von der IC Immobilien Gruppe verwalteten geschlossenen Immobilienfonds. Bereits im Frühjahr 2015 konnte immoHAL Immobilien gemeinsam mit dem Eigentümervertreter die Landesrettungsschule der DRK- und ASB-Landesverbände Sachsen Anhalt gGmbH mit einer Mietfläche von rd. 950 m² für das Objekt gewinnen. Mit der aktuellen Vermietung an den Freiwilligendienst ist nun ein Vermietungsstand von 100% erzielt worden.

Für die sehr gute, konstruktive und erfolgreiche Zusammenarbeit bedankt sich Rafael Schaefer - Fachmakler für Gewerbeflächen – von immoHAL Immobilien beim Mieter und Eigentümervertreter.

Großvermietung durch immoHAL im Objekt Ernst-Kamieth-Straße 2b in Halle!

Gemeinsam mit dem Eigentümervertreter DREAM Global Advisors Germany GmbH konnte eine weitere Großvermietung im ehemaligen Postgebäude Ernst-Kamieth-Straße 2b realisiert werden. Der neue Mieter ist im Dienstleistungsbereich rund um Immobilien und Verkehr tätig.

mehr

 

Gemeinsam mit dem Eigentümervertreter DREAM Global Advisors Germany GmbH konnte eine weitere Großvermietung im ehemaligen Postgebäude Ernst-Kamieth-Straße 2b realisiert werden. Der neue Mieter ist im Dienstleistungsbereich rund um Immobilien und Verkehr tätig. Es handelt sich dabei um ein Tochterunternehmen eines deutschen Konzerns.

Nach nutzerspezifischem Umbau der rd. 2.200 m² umfassenden Mietfläche stehen dem Unternehmen dann moderne Büro-, Verwaltungs-, Lager- und Werkstattflächen zur Verfügung. Von der Planungsphase bis zur Fertigstellung der Umbaumaßnahmen wird dieses Vermietungsprojekt vom Architektur- und Ingenieurbüro BauKasten.architekten.ingenieure aus Halle bearbeitet und betreut, welches vom Eigentümer direkt beauftragt wurde. Als Mietbeginn ist der 01.09.2015 angesetzt. Die Mietvertragslaufzeit beträgt 15 Jahre.

Ausschlaggebend für die Anmietungsentscheidung waren die Lage des Objekts direkt am Hauptbahnhof, die Umbaumöglichkeiten sowie die kompakte Darstellbarkeit des Anforderungsprofils in diesem Gebäudekomplex. Weiterhin war die vorhandene Pkw-Stellplatzanzahl direkt am Objekt sowie die Möglichkeit der Schaffung zusätzlicher Stellplätze durch den Nutzer in unmittelbarer Nähe der Immobilie mit entscheidend.

Die Ernst-Kamieth-Straße 2b

ist ein im Zeitraum von 1908 bis 1911 im Jugendstil mit Elementen der Neurenaissance erbautes Gewerbeobjekt. Es verfügt über eine Gesamtfläche von ca. 12.000 m². Bis Mitte 2012 wurde die Liegenschaft komplett durch die Deutsche Post genutzt. Nach Auszug des Unternehmens kam die große Herausforderung der Neubelegung. Bis dato hat Rafael Schaefer - Fachmakler für Gewerbeflächen - mit 3 Mietvertragsabschlüssen insgesamt ca. 6.000 m² vermittelt. Größter Abschluss war dabei die Vermietung an die Euro-Schulen Halle mit rd. 2.800 m². Weiterhin wurden zuvor direkt durch den Eigentümervertreter u. a. eine Physiotherapie sowie eine Tagespflege angesiedelt. Somit hat sich dieser Standort positiv zu einem Bildungs-, Pflege- und Dienstleistungszentrum entwickelt. Mit dem neuen Mietvertragsabschluss weist der Gebäudekomplex nun einen Vermietungsstand von ca. 85 % auf. Von wohlgemerkt ursprünglich 100% Leerstand nach Auszug der Post – ein wirklich tolles Ergebnis.

Für die sehr gute und erfolgreiche Zusammenarbeit bedankt sich immoHAL Immobilien bei dem neuen Mieter, dem Eigentümervertreter sowie dem beteiligten Architekturbüro.

immoHAL findet für privaten Bildungsträger einen neuen Standort in Halle!

Die Euro-Schulen Halle verlegen ihren Standort innerhalb der Stadt im Rahmen einer Flächen- und Nutzungsoptimierung in den Gebäudekomplex Ernst-Kamieth-Straße 2b in 06112 Halle. Ausschlaggebend für die Anmietungsentscheidung waren die Darstellbarkeit der benötigten Büro- und Schulungsräume auf einer Ebene, die zentrale Lage sowie die optimale ÖPNV-Anbindung. Nach Umbau der rd. 2.800 m² großen Mietfläche kann voraussichtlich Anfang kommenden Jahres der Einzug erfolgen.

mehr

Die Euro-Schulen Halle verlegen ihren Standort innerhalb der Stadt im Rahmen einer Flächen- und Nutzungsoptimierung in den Gebäudekomplex Ernst-Kamieth-Straße 2b in 06112 Halle. Ausschlaggebend für die Anmietungsentscheidung waren die Darstellbarkeit der benötigten Büro- und Schulungsräume auf einer Ebene, die zentrale Lage sowie die optimale ÖPNV-Anbindung. Nach Umbau der rd. 2.800 m² großen Mietfläche kann voraussichtlich Anfang kommenden Jahres der Einzug erfolgen.

Bei den Euro-Schulen handelt es sich um einen privaten Bildungsträger, der bundesweit an über 100 Standorten mit seinem breiten Aus- und Weiterbildungsangebot vertreten ist. In Halle (Saale) ist das Unternehmen seit 1991 ansässig. Aus- und Weiterbildungen werden insbesondere für kaufmännisch-sprachliche und Management-Berufe sowie für die Bereiche Pflege, Therapie, Sozialpädagogik, EDV und IT angeboten. Diverse Sprachkurse runden das Bildungsangebot ab.

Die Ernst-Kamieth-Straße 2b ist ein im Zeitraum von 1908 bis 1911 im Jugendstil mit Elementen der Neurenaissance erbautes Gewerbeobjekt. Es verfügt über eine Gesamtfläche von ca. 12.000 m². Bis Mitte 2012 wurde die Liegenschaft komplett durch die Deutsche Post genutzt. Nach Auszug des Unternehmens kam die große Herausforderung der Neubelegung des Objekts.

Neben der erfolgreichen Vermietung an die Euro-Schulen Halle konnte immoHAL-Immobilien gemeinsam mit dem Eigentümervertreter zuvor bereits ca. 1.000 m² an einen Ingenieurdienstleister, welcher im Verkehrsinfrastruktursektor tätig ist, vermitteln. Gegenwärtig führt Rafael Schaefer - Fachmakler für Gewerbeflächen - Gespräche mit einem weiteren potentiellen Mieter über eine Fläche von ca. 2.000 m². Weiterhin sind u. a. eine Physiotherapie sowie eine Tagespflege ansässig. Somit hat sich dieser Standort positiv zu einem Bildungs-, Pflege- und Dienstleistungszentrum entwickelt.

Verkauf und Bauträgervertrieb.

Das Haus Adam-Kuckhoff -Straße 13 war lange ein besonders unschöner Anblick inmitten sanierter Gründerzeithäuser: Nun endlich, mit Hilfe von immoHAL, wurde das prominente Eckhaus zur Straße Weidenplan saniert.

mehr

 

Das Haus Adam-Kuckhoff -Straße 13 war lange ein besonders unschöner Anblick inmitten sanierter Gründerzeithäuser: Der überreiche Fassadenstuck war kaum noch vorhanden, seine Reste brüchig. Im Hausflur blätterten Schichten alter Farbe buchstäblich in Streifen von der Decke.

Nun endlich, mit Hilfe von immoHAL, wurde das prominente Eckhaus zur Straße Weidenplan saniert. Die Gerüste sind abgebaut und haben den Blick freigegeben auf die erneuerte, prächtige Fassade, die auf der einen Seite gleich zwei große Erker besitzt. Nun ist auch die Jahreszahl des Baus, "1890", wieder deutlich zu lesen. Ein Gründerzeitbau also, wie es sie in Halle hunderte gibt. Das imposante Wohnhaus ist dennoch ein ungewöhnliches Denkmal. Denn während die Fassade mit neobarockem Stuck geradezu protzt, fehlt das typische Gründerzeit-Dekor innen völlig. Alle Wände sind glatt. Stattdessen sind sämtliche Zimmerdecken im Haus, auf allen Etagen, sehr aufwändig komplett ausgemalt.

Restauratoren und Denkmalschützer staunen: In dieser Fülle und Qualität dürfte die Ausmalung nicht nur in Halles Gründerzeit-Häusern einzigartig sein. Im Zuge der Sanierung wurde jetzt wenigstens eine dieser großen bemalten Decken von 1890 restauriert, die an die Bemalung der Häuser in Pompeji erinnern. Die Farben leuchten heute wieder wie vor 125 Jahren.

Nicht nur in den Wohnungen, sondern auch in Foyer und Treppenhaus haben Restauratoren Bemalungen gefunden, sie erhalten, beziehungsweise ergänzt. Nun ist zuerkennen, mit welch handwerklicher Kunst etwa auch das für die Größe des Hauses eher kleine Foyer gestaltet wurde.

"So etwas habe ich noch nie gesehen. Wir fragen uns die ganze Zeit, wer hier gewohnt hat. Es sieht beinahe so aus, als habe etwa ein Malermeister oder Stuckateur seine Fähigkeiten präsentieren wollen, wie in einem Musterhaus", sagt Dörte Maria Zedler.

Die Restauratorin aus Naumburg arbeitet seit Januar im Foyer. Unter sechs Schichten Ölfarbe haben sie und ihre Kolleginnen etwa im Eingangsbereich Marmor-Imitationen freigelegt, die gleich in mehreren, heute kaum noch angewendeten Techniken angefertigt wurden.

Die originale Bemalung der Decke wurde erneuert, und wo das nicht möglich war, ergänzt und kopiert. Auch Gold-Strukturen wurden wiederverwendet, von denen man nur winzige Reste gefunden hatte. Das Foyer, dessen Gestaltung über dem gewöhnlichen gründerzeitlichen Niveau liegt, vermittelt ein wenig pompejanischen Glanz.

Hans Jürgen Maute von der NORMAN Wohnbau GmbH hat als Bauträger das Haus saniert. 11 großzügige Wohnungen sind entstanden. Zugeständnisse an den heute nötigen Komfort: der Lift und die Balkone. Andrea Kühn von immoHAL Immobilien fand für ihn die Käufer, welche jetzt diese Wohnungen in einem der wieder schönsten Häuser der halleschen Innenstadt bewohnen. Herr Maute ist begeistert. Mit der Sanierung hat er einen prominenten Schandfleck beseitigt. Er ist aus Norddeutschland bereits 1990 nach Halle gekommen und war sofort von der Dichte der geschichtsträchtigen Häuser vor Ort fasziniert.

"Alle Häuser waren grau und kaputt. Das kannte ich nicht. Aber man hat sofort gesehen, das im Gegensatz zu vielen Städten im Westen, wo Modernes in die Innenstädte gebaut wurde, in Halle noch ganze Straßenzüge alter Gründerzeithäuser erhalten waren", sagt er. Seither hat er rund 25 denkmalgeschützte Häuser in der Stadt saniert - immer auch mit Leidenschaft, wie er sagt. "Altsubstanz zu sanieren, ist einfach etwas anderes als Fertigbau."

(Hallesche Immobilienzeitung, Ausgabe 44, Juni 2015)

Top-Standort für große Steuerberatungsgesellschaft durch immoHAL.

Die immoHAL- Immobilien hatte sehr guten Kontakt zu einer Eigentümergesellschaft, die ihr Grundstück in zentraler Innenstadt-Lage bereits mit einem Geschäftshaus projektiert hatte. Damit war eine weitere wichtige Basis gegeben.

mehr

 

Eine deutschlandweit tätige Steuerberatungsgesellschaft trat noch in 2014 an immoHAL- Immobilien mit folgender Suchanfrage heran: 800 m² modernste Bürofläche in zentraler Lage von Halle mit Pkw-Stellplatzanzahl >10 direkt am Gebäude. Bedingt durch das knappe Angebot konnten gemeinsam nur wenige Gewerbeobjekte besichtigt werden. Innerhalb des Innenstadtrings wurde dabei aber keine 100% passende Fläche mit der nötigen Parkplatzanzahl gefunden.

Das Unternehmen zeigte sich flexibel beim Mietbeginn, aber eben nicht bei der geforderten Ausstattung und Stellplatzanzahl. So kam Rafael Schaefer (Teamleiter Gewerbeflächen-Vermietung) die Idee der Realisierung des Suchprofils mittels eines Neubaus. Die immoHAL- Immobilien hatte sehr guten Kontakt zu einer Eigentümergesellschaft, die ihr Grundstück in zentraler Innenstadt-Lage bereits mit einem Geschäftshaus projektiert hatte. Damit war eine weitere wichtige Basis gegeben.

Kurzfristig hat immoHAL- Immobilien die Chance genutzt und Vertretern der Steuerberatungsgesellschaft anhand von ersten, spannenden Entwürfen und Grundrissen eben dieses Projekt und den Standort vorgestellt. Mit Begeisterung wurde dieser Vorschlag angenommen. Zeitnah wurden am Tisch gemeinsame Gespräche mit den Investoren und den Interessenten geführt. Ein Innenarchitekturbüro, beauftragt durch die Steuerberatungsgesellschaft, lieferte die endgültige Grundrissplanung sowie Details bzgl. des Innenausbaus. Die Kosten wurden durch den Bauherrn kalkuliert und die Baubeschreibung entsprechend ergänzt. Die dann geführten Gespräche zum Mietpreis und zur Vertragslaufzeit brachten schließlich die Einigung. Im Ergebnis wurde ein für beide Seiten positiver, langfristiger Mietvertrag über eine Fläche von ca. 1.000 m², verteilt auf 2 Etagen, abgeschlossen. Baubeginn ist in Kürze, Mietbeginn dann voraussichtlich im August 2016.

Mit dem Standort Gustav-Anlauf-Straße und dem Neubau mit Tiefgarage + Parkdeck hat immoHAL- Immobilien für die Interessenten die perfekte Lösung gefunden. Insgesamt wird das Objekt über eine Fläche von ca. 2.000 m² verfügen. Davon werden 50% gewerblich genutzt. Die anderen 50 % sind für hochwertige Wohnungen vorgesehen. immoHAL- Immobilien freut sich, zur Entwicklung dieses innerstädtischen Grundstücks erfolgreich beigetragen zu haben.

Verkauf einer Eigentumswohnung in Halle, Paulusviertel.

Ich freue mich natürlich sehr, dass sie so schnell einen Käufer für meine Wohnung gefunden haben und danke Ihnen herzlich für die professionelle Abwicklung.

mehr

Liebe Frau Kühn,

vielen herzlichen Dank für die immer schnelle und zuverlässige Information. Ich freue mich natürlich sehr, dass sie so schnell einen Käufer für meine Wohnung gefunden haben und danke Ihnen herzlich für die professionelle Abwicklung.

Mit bestem Dank und Grüßen
Andrea Cramer

Hausverkauf Mehrfamilienhaus in Halle, Ammendorf.

Dank der ausgezeichneten Arbeit von Frau Anja Föckel konnte unser Traum vom eigenen Haus wahr werden. Wir werden immoHAL gern weiterempfehlen!Wir bedanken uns und wünschen für die Zukunft alles Gute.

mehr

Sehr geehrte Damen und Herren,

auf der Suche nach einem Einfamilienhaus sind wir im Jahr 2012 eher per Zufall auf Ihr Maklerbüro aufmerksam geworden. Dank der ausgezeichneten Arbeit von Frau Anja Föckel konnte unser Traum vom eigenen Haus wahr werden.

Aus diesem Grund war es 2014 kein Zufall, dass wir erneut die Dienste von immoHAL in Anspruch genommen haben. Frau Andrea Kühn hat uns sehr engagiert beim Verkauf des Mehrfamilienhauses unserer Mutter/ Schwiegermutter unterstützt. Nach erfolgter Hausübergabe am 31.12.14 möchten wir uns nun für die geleistete Arbeit recht herzlich bedanken. Auch unsere Mutter/ Schwiegermutter zeigt sich mehr als nur zufrieden: ... seriöses Vorgespräch, kompetente Beratung, persönliche Betreuung, Verkauf im Sinne des Kunden ...

Wir werden immoHAL gern weiterempfehlen!Wir bedanken uns und wünschen für die Zukunft alles Gute.

Mit freundlichen Grüßen
Maria, Rainer und Liane Kosch

Kauf einer Eigentumswohnung in Halle, Landrain.

Ihre jederzeit fachlich kompetente Hilfestellung und Ihr umfassendes Wissen haben den reibungslosen Erwerb der Immobilie ohne böse Überraschungen ermöglicht.

mehr

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Frau Föckel,

für die äußerst engagierte und stets freundliche Betreuung während meines Immobilienerwerbs möchte ich mich sehr herzlich bedanken. Ihre jederzeit fachlich kompetente Hilfestellung und Ihr umfassendes Wissen haben den reibungslosen Erwerb der Immobilie ohne böse Überraschungen ermöglicht.

Da ich bereits andere Makler in Anspruch genommen habe, weiß ich Ihre Mühen und Hilfsbereitschaft über das normale Maß hinaus zu schätzen. Vielen Dank für Ihre geleistete Arbeit. Die Firma ImmoHAL und ganz besonders Sie Frau Föckel, kann und werde ich jedem mit bestem Gewissen weiterempfehlen.

Ich wünsche Ihnen und Ihrem Team für die Zukunft alles Gute sowie eine schöne Adventszeit.

Mit freundlichen Grüßen
Babette Hauke

Verkauf einer Eigentumswohnung in Halle, Bergmannstrost.

Wir haben uns jederzeit von Ihnen kompetent beraten gefühlt und auch die zügige und sachliche Beantwortung all unserer Fragen als sehr angenehm empfunden.

mehr

Sehr geehrte Frau Föckel,

nachdem der Kaufvertrag am 01.12. unterzeichnet wurde, möchten wir Ihnen an dieser Stelle nochmals ganz herzlich für Ihr Engagement bei der Suche nach einem geeigneten Kaufinteressenten danken. Wir haben uns jederzeit von Ihnen kompetent beraten gefühlt und auch die zügige und sachliche Beantwortung all unserer Fragen als sehr angenehm empfunden.
Nochmals herzlichen Dank für die sehr gute Zusammenarbeit und weiterhin viel Erfolg bei Ihrer Tätigkeit. Wir empfehlen gern Ihr Immobilienbüro und ganz besonders Sie als Person weiter.

Wir werden Sie nochmals kurz informieren, sobald alle Voraussetzungen für die Übergabe der Wohnung an den Käufer erfüllt sind. Bis dahin verbleiben wir

mit besten Grüßen und Wünschen für ein erholsames 2. Adventswochenende

Beate und Klaus-Vitold Jenderka

immoHAL begleitet die Wendl GmbH bei der Expansion in Halle!

Die Konditorei & Bäckerei Wendl wird demnächst auch mit einer Filiale im Paulusviertel vertreten sein. Der Gewerbespezialist der immoHAL GmbH, Rafael Schaefer akquirierte für das Unternehmen eine passende Erdgeschossfläche mit rd. 140 m² in dem Objekt Willy-Lohmann-Straße 1/Ecke Ludwig-Wucherer-Straße und vermittelte einen langfristigen Mietvertrag.

mehr

Die Konditorei & Bäckerei Wendl wird demnächst auch mit einer Filiale im Paulusviertel vertreten sein. Der Gewerbespezialist der immoHAL GmbH, Rafael Schaefer akquirierte für das Unternehmen eine passende Erdgeschossfläche mit rd. 140 m² in dem Objekt Willy-Lohmann-Straße 1/Ecke Ludwig-Wucherer-Straße und vermittelte einen langfristigen Mietvertrag. Die neue Filiale wird nach der anstehenden Sanierung des gesamten Objekts und dem Innenausbau der Mietfläche voraussichtlich im März/April 2015 eröffnet. Den Kunden erwartet dann eine moderne Bäckerei mit hellem Verkaufsraum und gemütlichem Café. Ein Highlight wird sicherlich auch der großzügige Freisitz – mitten im Viertel ein Platz zum Genießen und Verweilen.

„Ausschlaggebend für die Anmietungsentscheidung waren u. a. die sehr gute und werbewirksame Sichtlage des Eckladenlokals, die hohe Passantenfrequenz am Standort sowie die Möglichkeit der Umsetzung eines 100% nutzerspezifischen Ausbaus der Mietfläche, da es sich um ein Sanierungsobjekt handelt“, begründet Geschäftsführer Udo Wendl diese Standort- und Objektwahl.

Das Unternehmen betreibt gegenwärtig insgesamt 44 Filialen in Sachsen und Sachsen Anhalt, in Halle (Saale) u. a. in der Großen Ulrichstraße 52 und im Neustadt-Centrum. Wir freuen uns auf Konditorei & Bäckerei Wendl im Paulusviertel!