Hausverkauf nur mit vollständigen Unterlagen reibungslos und rechtssicher

Der Teufel steckt oftmals im Detail, vor allem wenn beim Hausverkauf Objektunterlagen, Grundbuchauszüge, Grundrisse oder der Energieausweis angefertigt werden muss. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Fehler beim Hausverkauf vermeiden können und wie wir den Hausverkauf rechtssicher und reibungslos für Sie organisieren.

Unterlagen zusammenstellen und aufbereiten
Zunächst ist es wichtig, dass alle Objektunterlagen vollständig sind! Allen voran die aktuellen Grundbuchauszüge, aber auch Grundrisse der Immobilie. Doch nur mit dem einfachen Zusammentragen und Abheften der Unterlagen ist es nicht getan.

Gerade bei älteren Häusern haben wir es ab und an mit handgezeichneten Grundrissen zu tun, die selten hilfreich für Interessenten sind. Manchmal sind auch gar keine Grundrisse vorhanden.

Im Rahmen der Objektaufnahme messen wir ggf. nach und unsere Grafikabteilung arbeitet die Grundrisse sorgfältig auf. So geben wir den Interessenten einen ersten Eindruck von Raumaufteilung und zukünftigen Nutzungsmöglichkeiten.

Perfekte Objektfotos für das Exposé
Aussagekräftige und schöne Fotos sind für die Ansprache der richtigen Käufer ganz entscheidend! Beim Fotografieren legen wir großen Wert darauf, einen realistischen Eindruck der Immobilie zu vermitteln.

Ein kleiner Flur sollte nicht den Eindruck einer großen Empfangshalle machen. Das führt spätestens bei der Besichtigung zu Enttäuschungen. Helle und freundliche Fotos, deren Perspektiven nicht verzerrt sind, sollen Käufern das mögliche Wohnambiente näherbringen.

Natürlich sind auch andere Unterlagen und Dokumente zu technischen Einrichtungen oder Bau- und Sanierungsmaßnahmen unerlässlich. Denn als Hausverkäufer haben Sie eine Informationspflicht und müssen den Käufer über alle wichtigen Dinge informieren. Vor allem in Bezug auf vorhandene Mängel. Da ist es hilfreich, mögliche Rechnungen und Unterlagen über Handwerkerleistungen parat zu haben, vor allem wenn diese noch mögliche Garantieansprüche beinhalten.

Energieausweis anfertigen und Rechtslage prüfen
Auch ein Energieausweis muss angefertigt werden. Verkäufer sind gesetzlich dazu verpflichtet, diesen vor dem Verkauf entweder mit dem Exposé oder bei der Hausbesichtigung vorzuzeigen. Zudem muss die Rechtslage vor dem Verkauf unbedingt geprüft werden. Vor allem Eigentumsfragen müssen geklärt sein. Gerade bei einem Hausverkauf nach Erbe ist der Erbschein unerlässlich! Denn ohne Erbschein sind wir oder mögliche Erben rechtlich nicht befugt, das Eigentum zu veräußern.

Auch Rechte gegenüber Dritten sind zu klären und dem Käufer offenzulegen. Gibt es Vorkaufsrechte oder Wohnrechte? Sind Baulasten zu verzeichnen oder haben Sie Kenntnis von Altlasten auf Ihrem Grundstück? All diese und viele weitere Fragen oder vermeintliche Kleinigkeiten klären wir im Vorfeld Ihres Hausverkaufs persönlich mit Ihnen ab, damit einem reibungslosen und rechtssicheren Verkauf nichts mehr im Wege steht.