Defizite bei barrierefreiem Wohnraum - Immobilien-Forum informiert

In der Studie “Wohnen im Alter” (Februar 2020) der Heinze Marktforschung GmbH wurden über 1.100 Personen (50 bis 65-Jährige) zu ihren Wohnwünschen befragt. Für 79 Prozent der Befragten ist das Wohnen mit 70+ ein wichtiges Thema und hier vor allem der Umbau von Bad und WC.

Wer barrierefreie oder barrierearme Wohnungsangebote in Halle sucht, stößt schnell auf den Mangel. Neue Wohnungen, die in diesem Segment auf den Markt kommen, sind schnell vermietet oder verkauft.

Viele Wohnungsgenossenschaften und -gesellschaften haben die Defizite bei barrierefreiem Wohnraum erkannt, investieren entsprechend und berücksichtigen auch die Anforderungen beim Neubau und Umbau.

Dennoch bleibt das Wohnungsangebot der Saalestadt in diesem Bereich überschaubar und knapp. Interessenten sollten sich daher frühzeitig zu verfügbaren barrierearmen und barrierefreien Wohnungsangeboten informieren.

Eine Möglichkeit dazu bietet sich am Mittwoch, den 11. März 2020. Ab 14 Uhr wird diesem wichtigen Thema – im Rahmen des 13. Immobilien-Forum Halle in der G.F. Händel-Halle – ein entsprechendes Podium gegeben. Mehr als zwölf Unternehmen, Institutionen und Wohnungsanbieter präsentieren ihre Dienstleistungen, Produkte, Wohnangebote und Fördermöglichkeiten in der Ausstellung „Wohnen im Alter und barrierefreies Wohnen in Halle“.


Sichern Sie sich bereits heute Ihren kostenfreien Platz unter Tel.: 0345 – 520 490, per E-Mail: info@immoHAL.de oder im Internet auf: https://www.immohal.de/immobilienforum

 

Hier können Sie das Programm zum 13. Immobilien-Forum Halle als PDF-herunterladen.