Hausverkauf bei Scheidung

Was geschieht eigentlich mit dem schönen Eigenheim im Falle einer Trennung oder Scheidung?

Während einer Scheidung herrscht oft große Unsicherheit - vor allem im Umgang mit der gemeinsamen Immobilie.
Große Unsicherheit beim Umgang mit der gemeinsamen Immobilie

Ihre Immobilie ist für die meisten Menschen gleichzeitig auch ihr Zuhause und der Wohnort ihrer Familie. Ganz oft ist sie der Lebensmittelpunkt eines Paares oder einer Familie mit Kindern. Eine Immobilie dient keineswegs nur der Absicherung im Alter oder dem Aufbau des Vermögens, sondern sie ist auch das Nest, das Eltern für sich und ihre Kinder gebaut haben – ein hochemotionaler Ort also. Deshalb ist die Immobilie im Falle einer Trennung oder Scheidung in den meisten Fällen der zentrale Streitpunkt. Sie gehört in der Regel beiden Partnern zu gleichen Teilen, deshalb lässt sich eine gütliche Einigung oftmals nur unter großen Schwierigkeiten herbeiführen.

Was geschieht also mit der gemeinsamen Immobilie, wenn die Eheleute sich trennen oder scheiden lassen? Die Finanzen sind plötzlich knapp, denn zwei Haushalte müssen geführt werden. Wo sollen die Kinder zukünftig wohnen? Es herrscht oft bei beiden Partnern große Unsicherheit, denn sie machen sich Sorgen um die Zukunft, vor allem um die Zukunft ihrer Kinder.

Sicherheit und Orientierung in einer schwierigen Situation.
„Hier kann ich helfen und  Orientierung bieten“ erläutert Ralf Bauer, Immobilienfachwirt, Wertgutacher und Geschäftsführer bei immoHAL. „In meinem Berufsalltag werde ich immer wieder mit diesen Fragen konfrontiert und kann als neutraler Berater gerade in der ersten heiklen Phase einer Trennung Sicherheit vermitteln". Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten, eine gute Basis für die Zukunft der Familie zu schaffen. Ein besonderes Augenmerk muss dabei natürlich immer auf die Bedürfnisse der Kinder gerichtet sein.

Selbstverständlich ersetzt die Beratung durch einen Makler keinesfalls die Konsultation anderer Fachleute, wie beispielsweise eines Rechtsanwalts oder eines Steuerberaters. Auch ein Termin bei der Bank, um zum Beispiel die Restlaufzeit des Darlehensvertrags zu überprüfen, ist notwendig und wichtig. Darüber hinaus ist ein Blick in den aktuellen Grundbuchauszug erforderlich – hier kann der Makler ebenfalls behilflich sein, denn das Grundbuch zu verstehen, ist für den Laien meistens gar nicht so einfach. Natürlich wissen die Eigentümer, dass es das Grundbuch gibt, aber was eigentlich genau darin steht und wofür es benötigt wird, ist ihnen oftmals unbekannt.

Neutrale Beratung gibt Sicherheit und hilft bei der gemeinsamen Lösungsfindung.
Neutrale Beratung gibt Sicherheit

Fachkundige und neutrale Beratung zeigt Alternativen auf.
Ganz besonders wichtig ist es im Falle einer Trennung für beide Partner, so schnell wie möglich zu erfahren, was ihr Eigenheim überhaupt wert ist. Erst wenn die Noch-Eheleute hier Klarheit haben, können sie entscheiden, ob sie ihr Haus besser vermieten oder verkaufen sollten, oder ob möglicherweise einer von ihnen es übernehmen und – gemeinsam mit den Kindern – darin wohnen bleiben kann. Denn gerade wenn Kinder da sind, ist es für die Eltern entscheidend, dass diese weiterhin in ihrer gewohnten Umgebung bleiben, ihre Freunde behalten können und nicht die Schule wechseln müssen.

Auch der Hausverkauf kann eine passende Option sein. Der Erlös kann beispielsweise in eine Eigentumswohnung – möglicherweise in der näheren Umgebung des Hauses  – investiert werden, die dann eines der beiden Elternteile zusammen mit den Kindern bewohnen könnte. Eine Investition des Verkaufserlöses in die Ausbildung der Kinder oder auch in die eigene Altersvorsorge ist oftmals eine ebenso gute Lösung. "Ich kann meinen Kunden in ihrer schwierigen Situation Denkanstöße geben und in einer Zeit größter Unsicherheit etwas Sicherheit vermitteln“, erklärt Ralf Bauer. Eine professionelle Beratung durch unterschiedliche Fachleute ist aber in jedem Fall unumgänglich, damit man typische Fehler beim Hausverkauf vermeiden kann.

Immobilienverkauf bei Scheidung, Buchtipp: Unsere Scheidungsimmobilie
Buchtipp: Unsere Scheidungsimmobilie

Buchempfehlung: Unsere Informationsangebote für Sie.
Wir kennen viele dieser Probleme und haben es uns zur Aufgabe gemacht, Sie bei den Lösungen zu unterstützen. Als perfekter Leitfaden dient das Buch "Unsere Scheidungsimmobilie". Die Autorin Angelina Rayak hat die optimale Vorgehensweise im Scheidungsfall Schritt für Schritt praxisnah erklärt. So können die Parteien unkompliziert in die Thematik einsteigen, ohne erste Beratungen nutzen zu müssen. Für 16,90 € erhalten Sie das Buch bei Abholung in unserem Büro in der Reichardtstraße 1 oder in unserem Beratungscenter in der Leipziger Straße 27. Gerne senden wir das Buch per Post für 19,90 € zu. Wir sind aber auch jederzeit persönlich für Sie da. Rufen Sie uns einfach an oder melden Sie sich unverbindlich und kostenfrei zu unserer Immobiliensprechstunde an.

 

 

Ansprechpartner

Anja Föckel
Immobilienkauffrau
Fachmaklerin
für Privatimmobilien
(0345) - 52 04 90
info@immoHAL.de

Video: Hausverkauf

Vermeiden Sie diese drei typischen Fehler beim Hausverkauf.

Typische Fehler beim Hausverkauf