"Die Arbeit eines Immobilienmaklers – was macht er anders als der Privatverkäufer?"

Interview mit Anja Föckel, Team Privatimmobilien-Verkauf



Vielen Menschen stehen unter Umständen einmal vor der Entscheidung, ein Haus- ihr Haus zu verkaufen. Die wenigsten haben so etwas schon mal gemacht. Sie haben mal was darüber gehört oder im Fernsehen gesehen. Sie haben vielleicht auch mal mit dem Nachbarn, der sein Haus verkauft hat, über´n Gartenzaun gesprochen. Aber so richtig haben sie eigentlich nicht mitbekommen, wie es geht. Um keine falschen Entscheidungen zu treffen und eventuell sogar Fehler oder Verlust zu machen, ist es ganz richtig, sich professionelle Hilfe zu holen. Aber warum? Was kann der Profi, was der `normale` Privatverkäufer nicht kann?

Unsere Fachmakler im Bereich Privatimmobilien-Verkauf sprechen täglich mit privaten Verkäufern. Immer wieder wird dabei deutlich, dass den meisten nicht klar ist, wie ein Makler wirklich arbeitet und warum es nur Vorteile hat, sich bei der wahrscheinlich größten Transaktion seines Lebens von Spezialisten unterstützen zu lassen.

Auch Familie T. stand an dieser Stelle. Sie wohnte schon immer im eigenen Haus im Süden der Stadt. Es ist Herrn T.´s Elternhaus. Seine Frau ist dann mit eingezogen und die Kinder wurden hier groß. Die haben jetzt selber Kinder. Das Paar ist allein im Haus. Eigentlich sind die Treppen und der Garten jetzt schon unbequem und arbeitsintensiv. Viel wurde überlegt. Jetzt hat Familie T. für sich eine hübsche Wohnung in günstiger Innenstadtlage (Parknähe, mit kurzem Weg zum Ärztehaus und auch zum Einkaufen) gemietet. Weniger Verantwortung und deutlich mehr Komfort! Das Haus wollen sie verkaufen. Aber wie?

Nachbarn erzählten ihnen von der Firma immoHAL und der guten Betreuung beim Verkauf. Frau T. rief bei immoHAL an. Zum ersten Termin kam Frau Föckel von der Firma zu ihnen nach Hause. Fam. T. hatte noch nie ein Haus verkauft. So hatten sie auch viele Fragen dazu und zur Arbeit der Maklerin Frau Föckel.

Lesen Sie hier, warum Fam. T. den Verkauf ihres Hauses schließlich durch Frau Föckel als Maklerin betreuen ließ:

Wie bestimmen Sie denn den Preis für unser Haus? Was können wir denn im besten Fall bekommen?

Wir prüfen ganz genau, was sich aktuell am Markt bewegt. Seit fast 17 Jahren ist es unser Tagesgeschäft, Häuser zu verkaufen – wir haben also Erfahrung auf dem Gebiet. Ich selbst bin ausgebildete Immobilienkauffrau und verkaufe seit 8 Jahren Einfamilienhäuser. Technisch sind wir in der Lage, genau und ohne Lücken zu prüfen, welche Häuser gerade wo angeboten werden, wer für welchen Preis verkauft. Wir müssen uns nicht auf das Gespräch am Gartenzaun verlassen – wir prüfen täglich alle Werbemedien auf neue Angebote. So wissen wir, wie sich der komplette Häusermarkt tagesaktuell mit Preisen darstellt.

Wir müssten doch ungefähr das gleiche wie unsere Nachbarn bekommen können, oder? Strasse und Haustyp sind doch fast gleich.

Das ist nicht gesagt. Preisfindung ist eine ganz individuelle Sache. Ihr Haus unterscheidet sich sicherlich mit all seinen Details und Besonderheiten doch von dem Ihrer Nachbarn. Wir analysieren genau, wo sich Ihr Angebot einordnen muss, damit es optimal und zu den besten Konditionen verkauft werden kann. Wichtig ist der durchdachte und objektiv begründete Preis, nicht zu teuer und natürlich auch nicht zu billig, eben der beste Preis.

Warum ist das wichtig? Können wir nicht mit einem höheren Preis anfangen? Werden wir nicht runtergehandelt?

Wenn das Haus am Anfang zu teuer angeboten wird, kommen Sie höchstwahrscheinlich gar nicht erst in die Position zu verhandeln. Sie finden keine Interessenten, wenn der Preis im direkten Vergleich zu anderen Angeboten zu hoch, also, wie wir sagen, am Markt vorbei geht. Interessenten für Einfamilienhäuser sind heute sehr gut informiert. U.a. durch das Internet wissen sie besser als jeder neu hinzukommende Verkäufer, was gerade angeboten wird und warum welcher Preis wo bezahlt wird. Ihr Haus muss zu den anderen Markt-Angeboten passen, damit hier überhaupt Interesse geweckt wird und Sie Käufer finden. Wir prüfen die vorhandenen Vergleichsangebote und können Ihnen genau sagen, wo sich Ihr Haus preislich bewegen muss, damit es nicht zu teuer, aber natürlich auch nicht zu billig angeboten wird.

Wenn es dann los geht mit dem Verkauf, wie schnell geht´s dann? Müssen wir gleich ausziehen?

Zuerst müssen die Unterlagen und das Haus für den Verkauf vorbereitet werden. Dazu gehört z. Bsp. ein Fototermin in Ihrem Haus für schöne Werbebilder. Dann überlegen wir uns genau, welche Werbung zu Ihrem Haus passt und wann diese idealerweise durchgeführt wird. Unterschiedliche Maßnahmen sind möglich - von ganz klein (Internetwerbung) bis ganz groß (Profischilder oder Besichtigungsveranstaltungen mit geladenen Interessenten) - aufgrund unserer eigenen Marketingabteilung sind wir sehr gut bei der Umsetzung diverser Werbemaßnahmen und garantieren für die hochwertige Durchführung. Natürlich entscheiden Sie mit, was wir konkret für Sie machen sollen.

Bei so viel Werbung, klingelt dann jeder bei uns?

Nein, bevor wir mit Interessenten zu einer Besichtigung kommen, wird durch uns vorher am Bürotisch geprüft, ob das Haus und die Interessenten grundsätzlich zusammen passen. Dazu gehört auch ein erster Check, ob es finanziell für den Interessenten überhaupt möglich ist, das Haus zu kaufen. Erst dann vereinbaren wir einen Besichtigungstermin. Wir schicken auch niemanden einfach bei Ihnen vorbei. Eine Besichtigung muss ebenfalls in einer bestimmten Art und Weise ablaufen – da sind wir grundsätzlich dabei.

Und wenn dann jemand das Haus will? Wie geht´s dann weiter?

Haben wir einen Käufer gefunden, begleiten wir Sie und ihn auch bis zum Notar. U.a. kümmern wir uns um den Notarvertrag. Der Vertrag wird auf die jeweiligen Bedürfnisse zugeschnitten – notwendige Fristen können hierbei individuell eingearbeitet werden. Vor einem Notartermin müssen Sie nicht ausziehen. Und auch danach haben Sie noch Zeit bis zum Auszug bzw. um das Haus leer zu räumen. Nur so als Richtwert: Nach dem Notartermin vergehen i.d.R. noch mal ca. 6- 8 Wochen, bis aus der Urkunde eine rechtliche Verpflichtung zur Übergabe und auch zur Kaufpreiszahlung entsteht.

"Unser Grundsatz lautet: Kein Notartermin ohne abgesicherten Kaufpreis!"

Wie sicher ist es, dass wir unser Geld bekommen und nicht plötzlich ohne Haus dastehen?

Unser Grundsatz lautet: Kein Notartermin ohne abgesicherten Kaufpreis! Wir prüfen Ihren Käufer auf seine Bonität und helfen ihm bei seiner meist nötigen Bankfinanzierung. Erst wenn hier wirklich durch die Bank ein O.K. vorliegt, wird ein Notartermin vereinbart. Auch bei der Vertragsgestaltung achten wir darauf, dass keine Seite die andere übervorteilt. Wir achten auf einen rechtssicheren und für beide Seiten fairen und vor allem praktischen Ablauf des Verkaufs. Nicht nur Sie als Verkäufer haben hier einiges zu beachten, auch der Käufer muss Besonderheiten (z.B. bei der Kündigung seiner Mietwohnung oder bei der Gestaltung seiner Finanzierung) beachten. Ziel ist es, beide Seiten optimal zu begleiten. Das heißt, Sie als Verkäufer müssen Ihr Haus erst übergeben, wenn Sie auch den Kaufpreis bekommen haben. Und der Käufer muss erst bezahlen, wenn auch für ihn sichergestellt ist, dass er das Haus rechtssicher erwerben kann.

Was müssen wir selbst tun?

Nicht viel – die Werbung und die Verhandlungen übernehmen wir für Sie. Die Prüfung der Interessenten und die Vorbereitung des Notarvertrages und -termins machen wir auch. Sie sind eventuell bei Besichtigungen anwesend, aber auch das ist nicht zwingend erforderlich. Für Rückfragen zu Besonderheiten des Hauses (Niemand kennt es schließlich so gut wie Sie!) sollten Sie zur Verfügung stehen und natürlich müssen Sie auch persönlich beim Notar dabei sein. Ansonsten übernehmen wir als professioneller Vermittler für Sie die komplette Vermarktungstätigkeit – ein Vollservice-Paket sozusagen.

Und wann müssen wir Sie bezahlen?

Das lässt sich ganz kurz beantworten. Erst wenn Sie erfolgreich verkauft haben und auch der Kaufpreis auf Ihrem Konto eingegangen ist. Dann und nur in diesem Fall sind wir zu bezahlen.

Warum sind Sie besser als andere?

Wir haben uns einer fachlichen Bewertung gestellt. Ende des Jahres 2010 wurde unser Unternehmen von der Fachzeitschrift „Immobilienprofi“ zum Thema „Bester Immobilienmakler bundesweit im Bezug auf Management, Kundengewinnung, Leistungserbringung und Marketing“ geprüft und ausgezeichnet: Mit dem 8. Platz erreichten wir die beste Platzierung eines Unternehmens in den neuen Bundesländern.

Artikel aus der 2. Ausgabe (April) der Halleschen ImmobilienZeitung 

Ansprechpartnerin

Anja Föckel
Immobilienkauffrau (IHK)
Teamleiterin
Privatimmobilien-Verkauf
Fachmaklerin
für Privatimmobilien
(0345) - 52 04 90
info@immoHAL.de

Eigentümercheck