Immobilienpreise in Halle - Stadtteile Ammendorf-Beesen und Radewell-Osendorf

immoHAL-Marktbericht 08/2019.


Die Hermann-Frede-Siedlung in Halle-Ammendorf
Die Hermann-Frede-Siedlung in Halle-Ammendorf

Lage im Stadtgebiet und historische Entwicklung
Den Stadtteilen Ammendorf-Beesen und Radewell-Osendorf ist gemein, dass sie im Süden der Stadt Halle, in direkter Nachbarschaft zur Weißen Elster und der Saale-Elster-Aue liegen. Die Auenlandschaft gehört zu einem der ökologisch wertvollsten Naturräume im Süden Sachsen-Anhalts. Kurze Wege in die Innenstadt Halles aber auch ins benachbarte Leipzig machen die Stadtteile zu einem attraktiven Wohnort mit ländlichem Flair und allen Annehmlichkeiten einer Großstadt.




Vorherrschende Architektur und Bebauung
Ammendorf ist im Zentrum geprägt von Mehrfamilienhäusern mit durchaus kleinstädtischem Charakter. Im alten Ortskern  finden sich vor allem Einfamilienhäuser. Lückenbebauungen wurden ab 1990 mit Reihenhäusern realisiert.

Das angegliederte Beesen ist in seiner dörflichen Struktur weitgehend erhalten und unverändert. Neben freistehenden Einfamilienhäusern gibt es hier auch klassische „Gehöfte“. Neubebauungen ab 1990 finden sich hingegen kaum.

Radewell ist entlang der Hauptstraße geprägt von Mehrfamilienhäusern des Industriezeitalters. Im dörflichen Zentrum finden sich freistehende Einfamilienhäuser. Die größte Wohnsiedlung in direkter Nähe zum ehemaligen Waggonbau Ammendorf mit Einfamilien-, Doppel- und Reihenhäusern entstand ab den 1920/30er Jahren (BJ bis 1990).

In Osendorf finden sich in der Randbebauung vor allem Mehrfamilienhäuser (BJ bis 1990). Im Zentrum wird die dörfliche Struktur von freistehenden Einfamilienhäusern derselben Bauzeitklasse geprägt. Ergänzungsbebauung ab 1990 gab es vor allem in Form von Mehrfamilienhäusern – neu gebaute Einfamilienhäuser sind hier eher selten.



Immobilienpreise Halle 2019, Statistik Ammendorf-Beesen und Radewell-Osendorf
Immobilienpreise Halle 2019, Statistik Ammendorf-Beesen und Radewell-Osendorf


Preisentwicklung bei Einfamilienhäusern
Die durchschnittlichen Verkaufspreise für Einfamilienhäuser der Bauzeitklasse bis 1990 stiegen 2018 um 62% auf 178.367 Euro. Im 5-Jahres-Zeitraum liegt der Anstieg bei 83% was einem jährlichen Zuwachs von gut 16% entspricht.



Immobilienpreise Halle 2019 in Ammendorf-Beesen und Radewell-Osendorf, Einfamilienhäuser
Immobilienpreise Halle 2019 in Ammendorf-Beesen und Radewell-Osendorf, Einfamilienhäuser

Preisentwicklung bei Doppelhaushälften
Die durchschnittlichen Verkaufspreise für ältere Doppelhaushälften der Baujahre bis 1990 gingen im vergangenen Jahr um 27% zurück auf 131.572 Euro. Im 5-Jahres-Vergleich sind die Verkaufspreise jedoch um 23% gestiegen, was einem jährlichen Zuwachs von fast 5% entspricht.

Immobilienpreise Halle 2019 in Ammendorf-Beesen und Radewell-Osendorf, Doppelhaushälften
Immobilienpreise Halle 2019 in Ammendorf-Beesen und Radewell-Osendorf, Doppelhaushälften

Preisentwicklung bei Eigentumswohnungen
Bei den Eigentumswohnungen ab Baujahr 1991 sind die Preise in den letzten fünf Jahren deutlich gestiegen. Wurden im Jahr 2014 noch durchschnittlich 32.500 Euro bezahlt waren es 2018 bereits 71.100 Euro – ein Zuwachs um 119%. Der durchschnittliche Zuwachs pro Jahr entspricht somit gut 23%.


Immobilienpreise Halle 2019 in Ammendorf-Beesen und Radewell-Osendorf, Eigentumswohnungen
Immobilienpreise Halle 2019 in Ammendorf-Beesen und Radewell-Osendorf, Eigentumswohnungen

Ansprechpartner

Ralf Bauer
Immobilienfachwirt (EIA)
Wertgutachter
Geschäftsführer/
Vertriebsleiter
Selectimmobilien & Consulting
Honorarberatung
(0345) - 52 04 90
info@immoHAL.de

Ansprechpartnerin

Jacqueline Elze
Immobilienkauffrau (IHK)
Research/ Marktbeobachtung
(0345) - 52 04 90
info@immoHAL.de

Marktbericht: Ammendorf 2019

Marktbericht: Ammendorf 2018